Aktuelles

Das neue Pferdebüchlein ist da

Das neue Pferdebüchlein ist da! Seit sage und schreibe sechs Jahrzehnten laden wir Sie mit unseren Kleinen Pferdegeschichten immer im Spätherbst ein, einige unserer rund 180 Pferde, Ponys und Esel kennenzulernen, die bei uns im Jura ihren Lebensabend verbringen dürfen. Die 60. Ausgabe widmet sich unter anderem einem höchst aktuellen Thema, nämlich dem Abstandhalten. Distanz und Nähe sind auch unter Pferden wichtige Elemente, die viel verraten über das soziale Gefüge in einer Herde. 

Wir erleben zudem hautnah mit, wie ein neu eingetroffenes Pony sich gegen seine Artgenossen durchsetzen muss, bis es endlich in den eingeschworenen Verein aufgenommen wird. Wir nehmen Abschied von geliebten Tieren und schmunzeln über unsere unverbesserlichen Ausreisser. Wir begleiten zusammen mit dem Samichlaus Vivaldi, unseren Star unter den Eseln, bei seinem alljährlichen grossen Auftritt und erfahren dies und das aus dem Alltag unserer Schützlinge. Eine herzerwärmende Lektüre für lange Winterabende!

Die «Kleinen Pferdegeschichten», wie immer mit gelungenen Schnappschüssen und Stimmungsbildern bestückt, sind in den Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch erhältlich. Der Preis beträgt Fr. 15.– (zuzüglich Porto und Verpackung).

1/5

Neuer Kalender 2021

Der Kalender 2021 ist eingetroffen!
Preis 24.00 CHF plus Portokosten 9.00 CHF (Versand in der Schweiz).
Bestellungen nehmen wir gerne über info@philippos.ch entgegen.

1/1

Die Gewinnerinnen und Gewinner unseres Zeichnungswettbewerbes 2020 stehen fest!

Auch 2020 erhielten wir wieder viele tolle Kunstwerke. Auf unserer Webseite findet sich nun eine erste Auswahl, die auch in Le Roselet in der Vitrine hinter dem Restaurant bewundert werden kann. Keine Angst, wenn Du Deine Zeichnung noch nicht findest. 

Bilder ansehen

Spielparcours in Le Roselet

Für Kinder im Primarschulalter gibt es eine attraktive Spiel- und Lesemappe. Ein unterhaltsamer Postenlauf vor Ort, der zum Beobachten der Pferde und zum Rätsellösen einlädt, aber auch viel Wissenswertes rund um Pferde und die Stiftung vermittelt. Die Mappe steckt in einem kleinen Rucksack, den die Kinder mitnehmen dürfen.

Durch den Parcours führt Samara, ein kleines Pferd. Die kleine Stallmaus Annabelle, die in seiner Box wohnt, weiss eine Menge über ihn und seine Kumpane zu erzählen und stellt Kindern gerne Rätsel...

Die Mappe inklusive Rucksack ist zum Preis von Fr. 18.– im Sekretariat oder im Restaurant erhältlich.

1/1

Tablet-Rundgang für Kinder in Maison Rouge

Leih Dir den Tablet Computer aus und das Abenteuer kann beginnen. Ein spannender Rundgang erwartet Dich. Das Tablet ist erhältlich im Restaurant.

Ausleihegebühr: Fr. 10.–

Dauer des Parcours: 1-1.5 Stunden.

Maison Rouge diente als Filmkulisse

Anfangs September durften wir Vertreter der Futtermittelhersteller Hypona, Agrobs und St. Hippolyt auf unserer Station Maison Rouge empfangen. Bei schönstem Spätsommerwetter entstand hier ein kurzer Werbefilm für Pferdesenioren-Futter. Wir sind schon ganz gespannt, wie sich unsere Pensionäre als Statisten machen. Das Endergebnis werden wir Ihnen nicht vorenthalten.

1/3

Vom Weg abgekommen

Ganze 27 Jahre hat es gedauert, bis ein vom Empfänger retourniertes Pferdebüchlein den Weg zurück in die Stiftung gefunden hat. Wir staunten nicht schlecht, als uns ein Brief mit einer «unanbringlichen Postsendung» zugestellt wurde, die aus dem Jahr 1993 stammte. Die 33. Folge derKleinen Pferdegeschichtenwar ganz schön lange unterwegs und vermittelt uns, während wir die 60. Folge am Vorbereiten sind, einen Einblick in vergangene Zeiten, mit anderen Bewohnerinnen und Bewohnern.

1/3

Neue Verantwortliche Patenschaften

Ab September 2020 wird Frau Aline Froidevaux das Team der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen und sich um die Patenschaften kümmern. Frau Froidevaux ist erreichbar unter der Mailadresse aline.froidevaux@philippos.ch oder der Telefonnummer 032 959 18 98. Wir freuen uns, Frau Froidevaux bei uns begrüssen zu dürfen. Gleichzeitig möchten wir uns (auch im Namen aller Pferde, Ponys und Esel) ganz herzlich bei der langjährigen Patenschaftsverantwortlichen Nicole Barmettler für ihr Engagement bedanken.

Morgane Frund gewährt einen filmischen Einblick in den Stiftungsalltag

Morgane Frund wuchs in Lausanne auf. An der dortigen Universität schloss sie 2018 einen Bachelor in Filmwissenschaft, Englisch und Deutsch ab. Nach einem Praktikum bei einem Filmfestival, fiel der Entschied sich dem Filmemachen zuzuwenden und einen Bachelor im Bereich Video an der Luzerner Kunsthochschule (HSLU D&K) in Angriff zu nehmen. Momentan arbeitet Morgane an einem Dokumentarfilm über die Pferde unserer Station Maison Rouge. In diesem Rahmen entstand auch der kurze Imagefilm für unsere Webseite.

Hier geht es zum Film

Hier erfahren Sie mehr über Morgane und ihr filmisches Schaffen

1/1

Unsere tierisch gute Sekretariatsgehilfin

Es freut uns, Ihnen eine tolle neue Mitarbeiterin im Administrationsteam vorstellen zu dürfen. Seit einigen Monaten können wir beim Empfang aber auch bei Büroarbeiten auf die Hilfe einer kleinen aber feinen Dame zählen. Luna ist, was die Arbeitszeiten betrifft, zwar durchaus eigenwillig. Sie kommt und geht wann es ihr gerade passt und scheut sich auch nicht ab und zu ein kleines Nickerchen einzulegen. Bei ihren Streifzügen durch unsere Büros versprüht sie aber immer tierisch gute Laune und wir möchten die Gesellschaft der Kätzin nicht mehr missen. Mit etwas Glück empfängt Luna auch Sie bei Ihrem nächsten Besuch in Le Roselet. 

  • Einige Eindrücke von Luna bei der Arbeit (-;

1/5 – Einige Eindrücke von Luna bei der Arbeit (-;